Implantologie2017-08-15T15:42:18+00:00

IMPLANTOLOGIE / UNTERKONSTRUKTIONEN
Zahnarztpraxis Angelika Titze

Implantologie – Bei geringem Knochenangebot, Knochenaufbau

Bei geringem Knochenangebot insbesondere in ästhetisch problematischen Regionen ist vor Implantation oft ein Knochenaufbau nötig.

Eigenknochen aus dem Kieferbereich ist das beste Biomaterial
Eigenknochen heilt in partikulärer Form ideal ein und ist dem verbreiteten Primäreinsatz von Kunstmaterialien überlegen. Eine Kombination mit gutenn Biomaterialien kann in Defektabhängigkeit sinnvoll sein.

Beim Knochenaufbau kommt die richtige Wahl eines erfahrenen, fachausgebildeten Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen oder Oralchirurgen besonders zum Tragen. Mangelnde Ausbildung und Erfahrung erhöhen die Gefahr falscher Therapie und Misserfolg.

Eigenknochenschalen sind der Standard
Wir verwenden zum Knochenaufbau bevorzugt Eigenknochen aus dem Kieferbereich. Dieses muss in Schalentechnik mit extrem dünnen Blockschalen möglichst partikulär gehalten werden. Die Entnahme von lokal gewonnenem Eigenknochen ist unproblematisch. Der Entnahmedefekt heilt aus.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!